Logistische und technische Meisterleistung

Einer der größten Medizinkongresse der Welt.

Die „International Society of Thrombosis and Haemostatis“ – ISTH – hielt ihren alle zwei Jahre stattfindenden Kongress vom 08. bis zum 13. Juli 2017 in Berlin ab.

Mit über 11.300 Teilnehmern aus 90 Ländern, 131 Rednern, über 50 Räumen und 3 Messehallen hat der diesjährige ISTH-Kongress alle bisherigen Rekorde übertroffen. Da Plenum, Symposien und Sponsoren-Meetings häufig parallel stattfanden, waren ein hohes Engagement der Mitarbeiter und ein reibungsloses Zusammenspiel aller Dienstleister auf dem Messegelände gefragt.

Eine besondere Herausforderung war der kontinuierliche Umbau der Kongress-Räumlichkeiten, da diese mehrmals am Tag für verschiedene Workshops, Partner- und Sponsorenmeetings benötigt wurden. Last Minute-Änderungen waren dabei an der Tagesordnung. Aber: das eingespielte KFP-Team bewies höchste Flexibilität und stellte an allen sechs Veranstaltungstagen einen zuverlässigen Betrieb sicher.

KFP stemmte diese technische und logistische Herausforderung mit rund 90 Technikern vor Ort. Und das zur höchsten Zufriedenheit des Kunden wie Tom Reiser, Executive Director der ISTH, bestätigt: „I know how much work has gone into this over many many months, how many changes this underwent until last minute and how many challenges you have faced up until minutes before the show. But you found the right solutions, made it happen and pulled it off. And it was impressive!”

Neben AV-Technik (Ausstattung von 16 Räumen für Symposia und weiteren 30 Räumen für Sponsorenmeetings, rund 220 Symposia und Scientific Sessions in sechs Tagen) kam ein Audience Response System sowie eine eigene Content-Management-Plattform zum Einsatz. Dabei wurden die Präsentationen der Redner vor der Veranstaltung hochgeladen, überprüft und dann zur sofortigen Nutzung automatisch an die entsprechenden Tagungsräume übertragen. Eine automatische Dateisynchronisierung sorgte für die Aktualität der Inhalte.

Von entscheidender Bedeutung für die ISTH Partner- und Sponsorenmeetings war es, die Ideen und Philosophien der Kunden zu verstehen. Nur so konnten diese in den individuellen Sessions schlüssig und emotional transportiert werden. Gemeinsam mit den Partnern und Sponsoren erarbeitete KFP deshalb bereits ein halbes Jahr vor dem Kongress die audiovisuellen Konzepte, die schließlich in beeindruckenden Verwandlungen der Räumlichkeiten mündeten.